Endlich Sommer! Die Tage sind lang, die Nächte mild und die Laune gut. In den Sommermonaten von Juni bis August spielt sich das Leben vor allem an einem Ort ab: vor der Haustür! Wir sind viel unterwegs – ob im Park, im Freibad um die Ecke oder etwas weiter draußen am See. In nächster Umgebung finden sich häufig viele schöne Naherholungsgebiete und -ziele, die schnell und einfach zu erreichen sind. Doch Sommerzeit ist gleichzeitig auch Reisezeit. Und so erkunden wir nicht nur die nähere Umgebung, sondern auch weit entferne Ziele – nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt. Nützliche Urlaubs-Apps für das Smartphone sorgen dafür, dass der Urlaub auch wirklich erholsam wird und nicht ins Wasser fällt. Wir haben ein paar getestet:

Erste Informationen mit der App Sicher Reisen

Vor jeder Reise gilt es, sich zunächst ausführlich zu informieren. Wie ist die aktuelle politische Situation im Land? Werden bestimmte Impfungen benötigt? Gibt es kulturelle Besonderheiten, die es zu beachten gilt? Wen kann ich im Notfall kontaktieren? All diese und viele weitere Informationen liefert die nützliche, wenn auch nicht besonders schön gestaltete App „Sicher Reisen“ vom Auswärtigen Amt. Die App ist sowohl für iPhone und iPad, als auch Android-Geräte erhältlich.

Günstige Flüge mit Skyscanner finden

Das Urlaubsziel steht fest, doch wie hinkommen? Die App Skyscanner hilft, einen günstigen Flug zu finden. Im Gegensatz zu vielen anderen Apps wie z.B. fluege.de oder swoodoo bietet Skyscanner ein sehr übersichtliches Menü und einen guten Überblick über die verfügbaren Flüge. Zusätzlich gibt es einen Preisalarm, der darüber informiert, ob eine bestimmte Flugverbindung gerade besonders günstig angeboten wird. Optionen wie Fluglinien und Umsteigemöglichkeiten lassen sich leicht finden und definieren. Die App lässt sich insgesamt sehr intuitiv bedienen, weil sie sich nur auf das Wesentliche konzentriert, nämlich tatsächlich Flüge zu buchen. Andere Apps wollen zu viel auf einmal und bieten nicht nur Flüge, sondern auch gleich Hotels und Mietwagen mit an – und irritiert schlussendlich viele Benutzer.

Offline-Navigation dank City Maps 2Go Pro

Im heimischen Mobilfunknetz greift man gerne mal zu Google Maps oder dem iOS-Pendant Apple Karten, um nach dem richtigen Weg zu schauen. Im Ausland kann eine Navigation mit diesen Apps große Mengen von mobile Daten verursachen – und eine saftige Handy-Rechnung nach sich ziehen. Damit man im Ausland auch ohne mobiles Internet nicht den Überblick verliert, gibt es die App City Maps 2Go Pro. Die App bietet detaillierte Karten und Pläne von Ländern und Städten weltweit. Um die Informationen offline nutzen zu können, müssen die entsprechenden Pläne einfach heruntergeladen werden. Auf den Karten des Anbieters sind natürlich auch Sehenswürdigkeiten und andere wichtige Fixpunkte eingezeichnet – auf Wunsch kann man auch dazugehörige Wikipedia-Artikel runterladen – so spart man sich zusätzlich den Reiseführer. Die Pro-Version von City Maps 2Go ist für iOS und Android erhältlich und seit kurzem sogar kostenlos verfügbar.

Ihnen fehlen die Worte? „Google Translator“ hilft!

Wer kennt das nicht? Am Urlaubsort spricht keiner die eigene Sprache, auch mit Englisch kommt man nicht weit – aber immerhin mit Händen und Füßen. Um sich auch im Urlaubsort mit Einheimischen verständigen zu können, sollte man die App Google Translator auf seinem Smartphone haben. Die kostenlose App übersetzt deutsche Wörter und auch ganze Sätze in über 100 Sprachen und spielt sie auf Wunsch auch gleich noch ab. Das beste daran: die App ist auch offline ohne Einschränkungen nutzbar.

Fazit

Sicher reisen, Skyscanner, City Maps 2Go und Google Translator – mit diesen vier Reise-Apps fällt der nächste Urlaub garantiert nicht ins Wasser. Sie lassen sich (mit Ausnahme von Skyscanner) allesamt offline nutzen und helfen, sich ein gutes Bild vom Reiseziel zu machen und sich vor Ort zu orientieren und zu verständigen. Wir wünschen einen erholsamen Urlaub!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT